In DIY/ DIY | Winter

ein Buffet für Wintergäste im Garten

Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter-Guglhupf, Vogelfutter am Stiel
Werbung (unbeauftragt)*

Die Ferien sind vorbei – seit drei Tagen versuchen wir, diesen sonderbaren Alltag, Arbeit und Fernlern-Unterricht einigermaßen harmonisch miteinander in Einklang zu bringen.

Ich dachte mir, dass wir uns diese besondere Zeit, wie schon im ersten Lockdown im letzten Frühling, wieder mit einigen kleinen Projekten, die nicht nur den Kindern Freude machen, versüßen. Über den Newsletter vom NABU wurde ich auf die Aktion Stunde der Wintervögel aufmerksam. Am Wochenende setzen wir uns deshalb vor unsere Fenster und zählten eine Stunde lang die Vögel rund um unser Haus, besonders am Futterhäuschen. Wir bekommen hauptsächlich Besuch von Kohl- und Blaumeisen, Rotkehlchen und Amseln. Meistens nehme ich beim Einkaufen in meinem Lieblings-Drogeriemarkt immer mal wieder eine Packung gemischtes Vogelfutter mit, beobachte aber schon lange, dass den Vögelchen nicht alles schmeckt, was diese Mischung bereit hält – die Weizenkörner bleiben zum Beispiel immer liegen. Beim Beobachten der Vögel am Futterhäuschen kam mir das wieder in den Sinn und schon fiel mir eine Idee für ein winterliches Lockdown-Projekt in den Schoß: wir recherchieren zusammen, was die jeweiligen Vogelarten gerne essen und bereiten unseren gefiederten Besuchern ein (hoffentlich) schmackhaftes Winterbuffet im Garten. Beim NABU wurden wir schnell fündig, dort entdeckten wir eine praktische Schautafel: Winterliche Snackbar – Wer frisst was

Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Futterglocken, Futterglocke, Vogelfutter-Glocken, Wildvögel füttern

Beim Wocheneinkauf packte ich dieses Mal also nicht die üblichen Fertigmischung in den Korb, dafür gehackte Nüsse, geschälte und ungeschälte Sonnenblumenkerne, Haferflocken und Rosinchen (was möglich war, kaufte ich im Bioladen). Im Tierfachhandel schnappte ich mir außerdem noch ganz besondere Leckerbissen: getrocknete Mehlwürmer (ihr werdet diese in den Bildern bestimmt entdecken).

Unser Buffet sollte natürlich auch ein bisschen hübsch angerichtet sein, deshalb bereitete ich mit meinen Kindern für die kleinen Gartengäste dekorative Vogelfutter-Variationen vor.


Als Kleber für die Futtermischung (und Energielieferant für die Vögel) dient Fett. Beim NABU las ich, dass sich z.B. Rindertalg eignet, alternativ aber auch Kokosfett. Rindertalg bekam ich auf die Schnelle nicht vor Ort, Kokosfett (was dasselbe ist wie Kokosöl) hatten wir aber noch in unseren Vorräten.

Man braucht in etwa dieselbe Menge an Fett wie Körnermischung – bei uns waren es ca. 1 kg Nüsse, Körner, Rosinen usw. (zur Anregung hier nochmal eine Schautafel vom NABU, diesmal in animierter Form) – dazu also 1 kg Kokosfett.

Anleitung:

  • Rindertalg oder Pflanzenfett in einen großen Topf geben und bei geringer Hitze vorsichtig schmelzen (Obacht: einen Deckel für den Notfall parat halten, das Fett nicht sieden lassen und immer dabei bleiben!)
  • Nachdem das Fett geschmolzen war, ließ ich es ein paar Minütchen abkühlen, dann wird die Futtermischung mit in den Topf gegeben – dabei unbedingt darauf achten, die Futtermischung nicht zu flott in den Topf zu schütten, man könnte unglücklicherweise von sehr heißen Fettspritzern getroffen werden (bitte vor allem im Beisein von Kindern sehr vorsichtig sein)
  • alles gut umrühren und etwas abkühlen lassen, sodass das fett nicht mehr so flüssig ist

    Aus diesem Futterteig ließen sich prima Meisenknödel formen, dazu sollte die Masse allerdings etwas fester sein als für die hier gezeigten Vogelfutter-Varianten – man könnte die Meisenknödel z.B. erst dann formen, wenn man mit den anderen Futter-Varianten fertig ist. Nach und nach härtet die Vogelfutter-Masse nämlich aus und wird zusehens fester – zum Ende hin (natürlich auch abhängig von der Umgebungstemperatur und der Art des Fettes) ist die Masse deshalb perfekt für Meisenknödel. Die Schnur, an der diese später aufgehängt werden, kann direkt mit in den Knödel geknetet werden.
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Futterglocken, Futterglocke, Vogelfutter-Glocken, Wildvögel füttern

Zuerst füllten wir einen Teil der noch recht warmen Masse in alte Teetässchen. Sobald das Vogelfutter fest genug ist, können die Vogelfutter-Tassen an Zweige usw. gehängt werden

Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Futterglocken, Futterglocke, Vogelfutter-Glocken, Wildvögel füttern

Die Vögel könnten sich zwar am Tassenrand festhalten, wir steckten trotzdem noch vor dem Aushärten in die ein oder anderen Tasse trockene Blütenstängel oder Ästchen mit an den unteren Rand ins Futter oder banden längere Zweige mit in die Schnur an den Henkel, an der wir die Tassen dann an Zweige im Walnussbaum und auch in den Rosenbusch hingen, in dem sich die Vögel immer so gerne verstecken

Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Futterglocken, Futterglocke, Vogelfutter-Glocken, Wildvögel füttern, Vogelfutter in Teetassen
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Futterglocken, Futterglocke, Vogelfutter-Glocken, Wildvögel füttern, Vogelfutter in alten Teetassen
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Futterglocken, Futterglocke, Vogelfutter-Glocken, Wildvögel füttern, Vogelfutter in alten Teetassen
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Futterglocken, Futterglocke, Vogelfutter-Glocken, Wildvögel füttern, Vogelfutter in alten Teetassen
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Futterglocken, Futterglocke, Vogelfutter-Glocken, Wildvögel füttern, Vogelfutter in alten Teetassen

Ich fand noch einen großen Zapfen – in die Zwischenräume füllten wir auch etwas vom noch recht warmen und etwas flüssigen Vogelfutter-Brei, ließen das Ganze abkühlen und banden eine Schnur zum Aufhängen an das dicke Ende des Zapfens

Rezept, Anleitung, gefüllter Zapfen, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Futterglocken, Futterglocke, Vogelfutter-Glocken, Wildvögel füttern

In der Küche lagen seit Tagen die kleinen bunten Förmchen aus Silikon, in die meine Kinder kürzlich Pudding füllten. Eigentlich ärgerte ich mich noch darüber, weil sie keiner zurück in die Schublade räumte – nun war ich fast ein bisschen froh drum, denn sie wären mir sonst womöglich gar nicht als Form für unser Vogelfutter in den Sinn gekommen. Unsere Förmchen sind so beschaffen, dass sich in der Mitte ein Loch bildet, hier zogen wir nach dem Ausformen (das klappt bei Silikonformen mühelos) einfach eine Schnur zum Aufhängen durch oder steckten die minikleinen Guglhupfs direkt über einen Zweig im Baum, bzw. machten wir Vogelfutter am Stiel, indem wir ein oder zwei Guglhupfs auf einen Zweig fädelten (Muffin-Blackbleche eignen sich bestimmt auch). Zum Befüllen der Förmchen darf der Vogelfutter-Brei auch noch etwas flüssig sein, so lässt er sich gut mit einem Löffelchen in die Form geben.

Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter-Guglhupf
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter-Guglhupf
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter-Guglhupf
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter-Guglhupf, Vogelfutter am Stiel
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter-Guglhupf, Vogelfutter am Stiel
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter-Guglhupf, Vogelfutter am Stiel
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter-Guglhupf, Vogelfutter am Stiel

Und dann entstanden noch Futterglocken, wie ich sie früher Jahr für Jahr in meiner wöchentlichen Naturgruppe unseres Waldorfkindergartens mit den Kindern machte.

Hierfür benötigt man:

  • Tontöpfe (diese hier haben einen Durchmesser von 9 cm – auch andere Größen sind möglich und sie müssen nicht neu sein)
  • nach außen hin verzweigte Äste
  • Paketschnur o.ä.
  • und natürlich die Futtermasse, die oben beschrieben ist
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutterglocke, Futterglocken, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter am Stiel, Vogelfutter in Teetassen

Anleitung:

Der verzweigte Ast wird so von innen durch die Öffnung des Tontopfes geschoben, dass die Verzweigung nach unten heraus ragt (an diesen Ästen können sich später die Vögel festhalten). Wir knoteten vor dem Durchschieben noch eine Schnur an den Zweig, an der sich die Futterglocken später gut aufhängen lässt und zogen die Enden zusammen mit dem Astende durch das Loch

Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutter selber machen, Futterglocken, Futterglocke, Vogelfutter-Glocken, Wildvögel füttern
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutterglocke, Futterglocken, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter am Stiel, Vogelfutter in Teetassen
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutterglocke, Futterglocken, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter am Stiel, Vogelfutter in Teetassen
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutterglocke, Futterglocken, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter am Stiel, Vogelfutter in Teetassen
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutterglocke, Futterglocken, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter am Stiel, Vogelfutter in Teetassen

Bei den Futterglocken ist es ratsam, die Vogelfutter-Masse etwas fester werden zu lassen, sodass möglichst wenig oder kein Fett zur Bodenöffnung des Tontopfs heraus rinnt (wir waren etwas ungeduldig….). Die etwas breiartige Futtermasse kann mit einem Löffel/Kochlöffel eingefüllt werden. Ich empfehle, das Vogelfutter-Projekt möglichst nach draußen zu verlagern. Wer drinnen arbeiten möchte, kann z.B. ein Backblech oder eine Wachstischdecke unter legen. Bis auf das Schmelzen des Kokosöls machten wir alles im Garten und ich hatte das Gefühl, die Spatzen sangen es schon von den Dächern – denn in den Büschen um uns herum zwitscherte es ziemlich freudig

Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutterglocke, Futterglocken, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter am Stiel, Vogelfutter in Teetassen
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutterglocke, Futterglocken, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter am Stiel
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutterglocke, Futterglocken, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter am Stiel, Vogelfutter in Teetassen
Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutterglocke, Futterglocken, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter am Stiel

Die gefüllten Töpfchen hängten wir zum Abkühlen einfach in die überhängende Clematis und es dauerte gar nicht lange, bis das Kokosfett fest wurde (die Temperaturen lagen bei ca. 4 °C)

Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutterglocke, Futterglocken, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter am Stiel, Vogelfutter in Teetassen

Sobald das Fett fest ist, können die Futterglocken aufgehängt werden. Bei uns hängen sie im Apfelbäumchen, im Holunder bei den Bienen und im Rosenbogen vor dem Eingang – wir können sie von den Fenstern aus prima sehen.

Rezept, Anleitung, Vogelfutter-Anhänger, Vogelfutterglocke, Futterglocken, Vogelfutter selber machen, Wildvögel füttern, Vogelfutter am Stiel

Ich finde es unglaublich wertvoll, dass meine Kinder die Vögel das ganze Jahr über vom Fenster aus beobachten können (ich sitze selbst beinahe jeden Morgen mit meinem ersten Tee vor dem Wohnzimmerfenster und genieße das fröhliche Treiben). Auf einem Balkon kann man natürlich auch Vogelfutter anbieten oder sogar direkt am Fenster.

Hier noch eine kleine Auswahl an Link-Empfehlungen zu Beiträgen vom NABU, in denen es um das Thema Winterfütterung von Vögeln geht:

Ich schätze die vielfältigen und wertvollen Informationen vom NABU sehr, in einem der Beiträge erfuhr ich zum Beispiel, dass die klassischen Meisenknödel, bzw. die Netze drum herum, gefährlich für die Vögel sein können. Das war mir bisher gar nicht bewusst (die Netze sind außerdem auch nicht gerade umweltfreundlich).

Zum Schluss noch eins meiner liebsten Wintergedichte von Christian Morgenstern:

In einem leeren Haselstrauch
Da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch.
Der Erich rechts und links der Franz
Und mitten drin der freche Hans.
Sie haben die Äuglein zu, ganz zu,
Und oben drüber da schneit es, hu-hu!
Sie rücken zusammen dicht an dicht.
So warm wie der Hans hat`s niemand nicht.
Sie hör`n alle drei ihrer Herzlein Gepoch.
Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch.

Wintergrüße, 
Michèle

Michèle - Amselle

*Dieser Blogbeitrag enthält Verknüpfungen (dunkel hervor gehobene Textstellen – durch einen Klick erfolgt eine Weiterleitung). Erwähnungen, persönliche Empfehlungen & Verknüpfungen in diesem Blogbeitrag sind freiwillig und beinhalten keine honorierte Werbung