Material & Pflege

Damit Du lange Freude an meinen Amselleien hast, ist es wichtig, diese richtig zu pflegen und dabei auf deren besondere Materialeigenschaften zu achten.

Materialien:

Ich verarbeite am allerliebsten Stoffe aus Naturfasern wie Leinen, Baumwolle oder Wolle. Die verwendeten Materialien findest du

Pflanzengefärbt, pflanzenfärben, Pflanzenfärberei, Avocado, Leinen, pfirschich-roséjeweils bei den einzelnen Produktbeschreibungen.

Leinen- und Baumwollstoffe wasche ich vor der Verarbeitung bei 40°C in der Waschmaschine und gebe die Stoffe nach der Wäsche auch in den Trockner – diese Stoffe laufen in der Regel also nicht mehr weiter ein.

Pflanzengefärbtes bitte nicht in der direkten Sonne trocknen – Sonne kann die Farbe ausbleichen.

Wollstoffe (z.B. Wollwalk) wasche ich vor der Verarbeitung nicht – bitte auf die besonderen Pflege-Empfehlungen achten*!

Wäschepflege-Hinweise:

Genähte Amselleien aus Baumwolle und/oder Leinen können bei 40°C in der Waschmaschine gewaschen werden, bei mittlerer Temperatur im Trockner getrocknet und auf Stufe 2 (Baumwolle), bzw. Stufe 3 (Leinen) gebügelt werden.

Stickereien bitte entweder von links bügeln oder den bestickten Bereich unbedingt mit einem Tuch abdecken.

*Genähtes oder Gestricktes aus Wolle sollte nur bei tatsächlichem Bedarf gewaschen werden. Wolle besitzt einen selbstreinigenden Effekt, deshalb genügt es, Wollsachen regelmäßig auszulüften oder verschmutzte (trockene) Stellen auszubürsten. Hierfür (auch für Pilling) kann ich die sogenannte Wunderbürste wärmstens empfehlen.
Sollte einmal eine Wäsche nötig sein, empfehle ich, Wollsachen lediglich von Hand zu waschen und die Wäschestücke keinesfalls auswringen, da sie in diesem Fall sonst recht schnell verformen, verfilzen und einlaufen würden. Vorsichtiges Schwenken und sehr sanftes Drücken in reichlich lauwarmem Wasser mit einem Wollwaschmittel und anschließendes Spülen in klarem Wasser gleicher Temperatur (das ist wichtig, ansonsten droht die Wolle zu verfilzen!!!) hält die Wolle weich. Wollsachen bitte nicht einweichen, auch das kann der Wolle schaden, bzw. deren Filzbereitschaft anregen. Wollsachen dürfen zudem keinesfalls geschleudert oder in den Trockner gegeben werden. Ich persönlich handhabe es so, dass ich Wollsachen nach der Wäsche zunächst etwas abtropfen lasse, ggf. in ein Handtuch wickle, vorsichtig ausdrücke, das Wäschestück danach nass in Form ziehe und anschließend liegend trockne.

Kissen-Inletts, die mit Dinkelspreu oder Wolle gefüllt sind, dürfen nicht gewaschen werden (bei Bedarf sollte das Inlett erneuert werden).
Sollte das Inlett einmal feucht werden, muss es gut trocknen, um Schimmelbildung zu vermeiden (z.B. an der Sonne oder auf der Heizung).
Kissen-Inletts bitte regelmäßig aufschütteln und auslüften (am besten an der frischen Luft) und im Laufe der Zeit auswechseln.